Allgäuer Bauernhöfe

Urlaub auf einem aktiven Bauernhof im Allgäu!

Wenn Du Urlaub auf einem Bauernhof buchst, kommst Du auf einen aktiv bewirtschafteten Bauernhof, erlebst wie heute auf unseren Allgäuer Höfen Landwirtschaft „gelebt“ wird. 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr viel Arbeit: Zweimal täglich werden die Kühe gemolken und auch untertags wird es den Landwirtsfamilien nie langweilig. Je nach Jahreszeit und Witterung erlebst du die verschiedenen landwirtschaftlichen Betriebsabläufe. Lernst Kühe, Schumpen, Kälbchen, Hühner, Schafe, Schweine, Ziegen, Gaißen, Enten, Ponys, Pferde, Esel, Hasen, Meerschweinchen oder das ein oder andere exotische Tierart kennen. 

Entdecke Urlaub auf dem Bauernhof
Milchregion Allgäu ♥ im Allgäu gibt es etwa 200.000 Kühe!

Kühe melken früher: Die Kühe fressen etwa 70 - 80 Kilogramm Gras oder Heu am Tag und sich acht Stunden mit dem Wiederkäuen beschäftigt. Zweimal täglich werden die Kühe gemolken. Früher musste man jede Kuh von Hand melken. Dazu setzten sich die Bauern auf einen hölzernen Hocker, den Melkschemel, und stellen einen Eimer unter das Euter. Die Melkerin oder der Melker benötigte pro Kuh etwa eine Viertelstunde. Um ihr Kalb zu ernähren, gab eine Kuh früher ca. acht Liter am Tag.

Kühe melken heute: Heute gehen Kühe zweimal am Tag in den Melkstand und werden von der Melkmaschine gemolken. Die Melkzeiten sind meistens morgens und abends. Der Landwirt steht rund einen Meter tiefer als die Tiere in einer Grube, sodass sie die Euter leicht erreichen. Jede der vier Zitzen wird zuerst gereinigt und anschließend wird am Euter das Melkzeug/Melkgeschirr angehängt. Wird ein Melkroboter eingesetzt, entscheiden die Tiere selbst, wann und wie oft sie von ihm gemolken werden. Eine Milchkuh gibt heute durchschnittlich 50 Liter pro Tag.

Das könnte Dich auch interessieren ♥