Bauernhofurlaub mit Hund

Im Urlaub darf der geliebte Vierbeiner ♥ nicht fehlen!

Als Familienmitglied auf vier Pfoten gehört er ganz klar dazu! Urlaub auf einem Bauernhof lässt Ruhe in den oftmals stressigen Alltag von Hund und Herrchen/Frauchen einkehren. Bei uns findest Du die schönsten Ferienhöfe für Deinen Urlaub mit Hund.

Unsere Ferienhöfe sind tierlieb ♥

Auf Euch warten viele Tieren zum Streicheln, Schmusen und Kennenlernen

Einige unserer Höfe haben Wohnungen und Zimmer, die speziell an Gäste mit vierbeinigen Familienmitglieder vermietet werden. Zum Teil stellen unsere Gastgeber Körbchen, Decken, Trockenfutter und Leckerlies zur Verfügung. Solltest Du in der Eile etwas Zuhause vergessen haben, frag gern Deinen Gastgeber, er kann sicher aushelfen.

Eine Auswahl an Höfen, die Urlaub mit Hund anbieten

Unsere Tipps, damit Ihr entspannten Urlaub macht

An das solltest Du vorab denken, wenn Du zum ersten Mal Bauernhofurlaub machst:
  • Hundefreundliche Unterkunft aussuchen: Diese Höfe, egal ob Bauernhof oder Landhof, werden im Urlaubsthema "Urlaub mit Hund" ausgespielt und im Detaileintrag steht auch extra "Urlaub mit Hund" als Merkmal.
  • Fressnapf, Korb oder die eigene Kuscheldecke mitnehmen: dann fühlt sich Dein Liebling schnell wie zu Hause und es hilft ihm beim Eingewöhnen.
  • Reiseapotheke mitnehmen: Besonders wichtig sind: Mittel gegen Flöhe, Zecken und andere Parasiten, ein kleines Verbandsset, Wundspülungen und eine Zeckenzange. Damit könnt Ihr kleine Probleme gleich ohne fremde Hilfe selbst lösen.
  • EU-Heimtierausweis: Auf Reisen innerhalb der EU ist ein gültiger Europäischer-Heimtierausweis mitzuführen.
  • Leinenpflicht: Damit Hund und Katz sowie die anderen freilaufenden Tiere sich auf dem Hof friedlich nebeneinander bewegen können, gibt es auf vielen Höfe eine Leinenpflicht. Individuelle Ausnahmen können gemacht werden, wenn Dein Liebling gut erzogen ist und er Kühe, Hühner, Katzen sowie andere Bauernhoftiere gewöhnt ist. Am besten schreibst Du schon bei Deiner Unterkunftsanfrage dazu, um welche Rasse es sich bei Deinem Hund handelt und welche Tiere er gewöhnt ist. Auf einigen Höfen sind lediglich kleinere Hunde bis zu einer bestimmten Größe erlaubt. Auch die Anzahl der erlaubten Hunde kann u. U. beschränkt sein, wenn z. B. zur gleichen Zeit noch weitere Gäste mit Hunden am Hof sind.
  • Versicherung: Als Hundehalter sollte man eine Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen haben. Die Hundehaftpflichtversicherung tritt in Kraft, wenn Dein Liebling Möbel, Gegenstände oder andere Sachschäden wie z.B. eine Hinterlassenschaft, die nicht mehr restlos entfernt werden kann, verursacht. Auch bei Verletzungen von Menschen wird der Schadensfall über die Hundehaftpflichtversicherung reguliert.
  • Ausgedehnte Spaziergänge: Was gibt es schöneres als das Allgäu zu Fuß oder mit dem Rad zu erkunden? Wenn Ihr ausgiebige Spaziergänge liebt, dann ist Urlaub im Allgäu perfekt für Euch. Aber bedenkte achte darauf, für Deinen Hund immer ausreichend Wasser dabei zu haben! 
  • Sommerzeit ist Badezeit: In den Sommermonaten solltest Du darauf achten, dass auch auf dem Bauernhof immer eine Abkühlung möglich ist. Einige Höfe liegen direkt an Bächen oder Seen, die hier eine kühle Erfrischung bieten. Bei Wanderungen oder Badeausflügen solltest Du vorab abklären bzw. bei Deinem Gastgeber nachfragen, an welchen Seen es für Hunde einen Zugang zum Wasser gibt – der ist nämlich nicht (immer) selbstverständlich.

Hier ist Baden mit Hund erlaubt:

  • Forggensee, Rieden
  • Hopfensee, Hopfen
  • Niedersonthofener See: im Bachlauf gibt eine Stelle, wo Hunde rein dürfen
  • Sonthofner Baggersee
  • Siegelsee, Blaichach
  • Rottachsee, Oy-Mittelberg
  • Auwaldsee bei Fischen. Kein Badesee, aber zum Pfoten kühlen für die Hunde ok
  • Ortwanger Baggersee
  • Bodensee: In Lindau sind Hunde an den öffentlichen Seegebieten erlaubt und dürfen dort auch baden 

Das könnte Dich auch interessieren ♥